Endlich hat wieder ein richtiger Wettkampf stattgefunden. Die Zürcher Kantonal Meisterschaften waren für viele unserer Vereinsmädchen der erste richtige Wettkampf und das gleich ganz ohne Mami oder Papi, denn es waren keine Zuschauer erlaubt. Das braucht Mut, den die Mädchen turnen alleine auf der 13×13 Meter grosse Wettkampffläche unter den wachenden Augen der vielen Kampf- und Linenrichterinnen.
Wie erwartet war die Konkurrenz in allen Kategorien sehr gross! Auch die anderen Vereine haben keine grosse Corona Pause gemacht, z.T. sogar ohne Unterbruch online weitertrainiert.

 

Am Samstag haben unsere P2 und P4 geturnt.
P2 2012 Alena hat gezeigt was sie mit viel Fleiss erreicht hat und kommt auf einen sehr guten 10 Platz. Fiona gelingt ihre Übung ebenfalls und landet mit dem 15 Rang im mittleren Feld. Leya’s Seil verknotet sich und sie verliert wertvolle Punkte, es reicht aber noch für den 18 Rang.

P2 2011 Sara kann ihre gute Technik in beiden Übungen zeigen und schafft es auf den 10 Rang. Ksenjia überzeugt mit viel Eleganz und schafft es auf den 13 Rang. Laura’s Nervosität spielt ihr Streiche und sie verschenkt Punkte, aber bei der Konkurrenz lässt sich auch Rang 20 sehen.

Bei den P4 2008 Mädchen war die Anspannung ebenfalls gross. Julie bestreitet mit ihren 12 Jahren zum ersten Mal einen richtigen Wettkampf. Alleine dafür erntet sie ein grosses Bravo von uns. Sie zeigt zwei gute Übungen und erreicht den 10 Rang. Zoe überrascht mit Geräteverlusten und rutscht auf den 8 Platz, wir wissen, das kann sie viel besser und freuen uns auf den nächsten Wettkampf mit ihr.

 

 

 

 

Am Sonntag starten unsere Kleinen. Die Teilnehmerzahl ist hier am höchsten.

EP 2014 und jünger; Ailani muss als allererste Gymnastin auf das Feld – und zeigt was sie eben schon ganz gut kann… Platz 7. Emma setzt noch einen drauf und erzielt Rang 6. Es könnte bei den beiden sein, dass das ewige Geschnatter im Training doch ganz gut ist. Alessia zieht mit dem guten 13. Rang nach.

 

 

 

 

 

 

 

 

P3 2010 Mia tritt ebenfalls zum ersten Wettkampf an. In ihrer Kategorie kann sie nur eine Übung zeigen. Die Nervosität spielt ihr Streiche und sie kämpft mit ihrer Konzentration und endet auf Rang 22.

 

P1 2013 Rahel konnte ihr Talent zeigen und setzte sich gegen Mitbewerberinnen aus Leistungszentren durch und erreichte Rang 10. Andrea als ganz frische Gymnastin darf sich mit dem Rang 20 ebenfalls auf die Schulter klopfen.

 

P3 Matilda darf nach einer längeren Verletzungspause endlich wieder aufdrehen – und das macht sie. Bei der zweiten Übung verliert sie das Handgerät und verschenkt Punkte, Rang 12 ist aber ebenfalls eine gute Leistung. Mona wird mit der falschen Musik auf die Folter gesetzt. Sie muss das Feld verlassen und wartet lange bis sie wieder aufgeboten wird. Die anfängliche Nervosität verschwindet nach ein paar Unsicherheiten und sie zeigt eine schöne Übung zur richtigen Musik. Mit der zweiten Übung läuft es rund und sie erreicht Rang 5.