Jenice Koller mit Stadionrekord in Kreuzlingen

Am GESA Cup in Altstätten verpassten sowohl die Männer als auch die Frauen in der Mannschaftwertung das Podest mit 4. Plätzen knapp. In Kreuzlingen starteten starten Jenice Koller und Roman Frischknecht mit Exploits in die neue Saison.

Mit Teamgeist zum Erfolg
Teufner Leichtathleten gelingt es immer wieder in Teamwettkämpfen ihr Potential abzurufen. Am GESA Cup in Altstätten verpassten sowohl das Männer-, als auch das junge Frauenteam mit guten Mannschaftsleistungen den Sprung auf das Podest mit je 4. Rängen äusserst knapp.

Wertvollste Punktesammlerin im Frauenteam war Nicole Höhener. Im Weitsprung gelang ihr gar ein nationales Spitzenergebnis. Sie siegte mit 5.50m, damit reiht sie sich national aktuell auf Rang 4 ein. Im Sprint über 100m belegte sie mit 12,53 sec Rang 5 und ihre Vielseitigkeit unterstrich sie mit 1.55 im Hochsprung und Rang 5. Damit war Höhener die zweitbeste Punktesammlerin aller Teilnehmerinnen und sie ist bestens für die Mehrkampfsaison gerüstet. Einen weiteren Podestplatz im Teufner Team holte das Lauftalent Nina Mettler mit Rang 2 über 600m.

Ausgeglichener präsentierte sich das Männerteam. Zehnkämpfer Domenik Meier war der fünftbeste Punktesammler bei den Teufnern. Er erreichte über die Hürden Rang 5 und in einem straken Sprintfeld lief er auf Platz 8. Manuel Weibel überraschte im Kugelstossen. Mit 14.75m gewann er die Konkurrenz in Altstätten dank stark verbesserter Drehstosstechnik. Seine gute Frühform bestätigte der Zehnkämpfer mit 6.53m und Rang 3 im Weitsprung. Das Podest nur knapp verpassten Remo Zellweger über die Hürden und Joel Löhrer im Kugelstossen mit 4. Plätzen. Verbessert steigt auch Jan Wyler in die Saison. Mit 1.80m und Rang 5 im Hochsprung und 6.31m und Platz 8 im Weitsprung darf auch er zuversichtlich den weiteren Saisonverlauf angehen.

Jenice Koller mit Stadionrekord in Kreuzlingen.
Für ein wahres Exploit sorgte die U 14 Athletin Jenice Koller im Ballwurf. Mit 54.75m warf sie den Ball so weit wie noch nie jemand in diesem Stadion. Sie gewann damit überlegen und reiht sich national auf Rang 2 ein. Gut in Form ist auch bereits Chiara Lenzi. Sie belegte ebenfalls in der Kategorie U 14 im Ballwurf Platz 2 und überzeugte auch im Weitsprung in grosser Konkurrenz mit 4.70m und Rang 6 sowie im Sprint mit Platz 8.

Kugelstösserin Mirjam Mazenauer ist der Einstieg in die Freiluftsaison ebenfalls gelungen. Die U 20 Athletin gewann mit 13.01m das Kugelstossen gegen nationale Konkurrenz.

Ein weiteres Talent reift in der Kategorie U 14 mit Tarja Zuberbühler heran. In einem guten Feld steigerte sie sich über 1000m und lief als 2. Ein. Im Hochsprung überquerte sie 1.30m und wurde 9.

In den männlichen Kategorien steigerte sich gegenüber der letzten Saison Roman Frischknecht enorm. Der U 14 Athlet siegte im Ballwurf mit 53.68m und über die Hürden und im Sprint lief er als zweitschnellster ein und Platz 3 erkämpfte er sich über 1000m. Im Weitsprung und im Kugelstosssen verpasste das vielseitige Nachwuchstalent das Podest mit den Rängen 4 nur knapp. Im Diskuswerfen der Kategorie U 16 bestätigte Lukas Koller seine Leistungen der letzten Saison. Mit 36.57m erfüllter die SM Limite erneut und wurde in Kreuzlingen 2. National wird er aktuell auf Rang 6 geführt.

Bericht: Hans Koller