4 Podestplätze für Teufner Mehrkämpfer in Landquart

Am nationalen Mehrkampfmeeting in Landquart überragte aus Teufner Sicht die WM Limite von Simon Ehammer. Weitere 3 Podestplätze zeigten, wie gut die Teufner Mehrkämpfer im Mai schon in Form sind.

Simon Ehammer erfüllt die WM Limite im Zehnkampf
Mit dem Vereinswechsel von Herisau zu Teufen knüpfte der Steiner Zehnkämpfer Simon Ehammer nahtlos an die grossen Erfolge der Vorjahre an. Der Teufner Mehrkampftrainer Karl Wyler kann die erfolgreiche Aufbauarbeit seines Herisauer Trainerkollegen Beat Schluep weiter führen und optimieren. So darf Ehammer darf zuversichtlich dem weiteren Saisonverlauf entgegenblicken. In Landquart beindruckte der Absolvent der Sportlerschule Appenzellerland mit einer neuen persönlichen Bestleistung mit hervorragenden 7224 Punkten. In einer starken Konkurrenz belegte er Rang 2 und qualifizierte sich problemlos für die U 20 Weltmeisterschaften im Juli. Er zeigte einmal mehr, wie gut es ihm gelingt seine Trainingsleistungen im Wettkampf noch zu steigern. Mit 7.20m im Weitsprung setzte er sich auch in der Disziplinenrangliste national an die Spitze. Persönliche Bestleistungen erzielte er über 100m, im Kugelstossen, über 110 m Hürden, im Speerwurf sowie über 1500m

Bei den Männern erreichte Remo Zellweger Rang 5 mit 5590 Punkten. Wenn es ihm gelingt in den technischen Disziplinen sein Potential umzusetzen, wird euch er sich weiter der erweiterten nationalen Spitze nähern können. Mit persönlichen Bestleistungen über 100m, 400m im Diskuswurf, im Stab sowie über 1500 setzte er sein konsequentes Wintertraining erfolgreich um was auch eine Steigerung um 100 Punkte im Zehnkampf ergab.

Nicole Höhener verpasste in der Kategorie U 20 den erhofften Podestplatz knapp. In ihrem 7-Kampf belegte sie den undankbaren 4. Platz mit 4457 Punkten. Wenn es ihr gelingt zu den guten Laufleistungen auch in den Sprüngen ihre Möglichkeiten abzurufen, gehört aus sie zum erweiterten Favoritenkreis für eine vordere Platzierung an den diesjährigen Schweizermeisterschaften. Mit 4 persönlichen Bestleistungen über die Hürden, im Kugelstossen im Speerwurf und über 800m verbesserte sie sich gegenüber dem Vorjahr deutlich.

In starken Teilnehmerfeldern sind auch die Resultate der U 16 Athletinnen bemerkenswert. Mit den Plätzen 23 für Lorena Lenzi, Rang 45 für Nora Weber und Rang 47 für Larissa Altherr konnten die 3 Teufnerinnen wertvolle Erfahrungen auf nationaler Ebene sammeln.

3 Podestplätze für Nachwuchs
Gleich mit einem Sieg startete der U 12 Athlet in die neue Saison. Das Ausdauertalent aus Gais überzeugte einmal mehr mit einer grossartigen Aufholjagd im abschliessenden Lauf. Seine 3.20 sec über 1000m verhalfen ihm schlussendlich zu einem überlegenen Sieg. Roman Frischknecht bestätigte in Landquart seine enormen Fortschritte in allen Disziplinen. Mit dem 2. Schlussrang wächst mit ihm ein grosses Mehrkamptalent heran. Ganz überraschend erreichte in der Kategorie U 12 Ambra Corciulo das Podest. Ihr 2. Platz ist ebenfalls ein Versprechen für die Zukunft. Mit weiteren guten Platzierungen liessen im Nachwuchs Moana Schönenberger mit Rang 5, Hannah Lüscher als 7. Tiana Zuberbühler als 8. sowie Tarja Zuberbühler auf Rang 9 aufhorchen.

Bericht: Hans Koller