10 Medaillen für die Jüngsten

TV Teufen Leichtathletik auch im Nachwuchs erfolgreich

Über das Wochenende war Schaan der Austragungsort für die Verbandsmeisterschaften der allerjüngsten Nachwuchskategorien in den Einzeldisziplinen. Mit 10 Medaillen schloss der Nachwuchs an die Erfolge der Älteren an.

In der ältesten Kategorie U 16 überstrahlte Rina Zuberbühler die Teufner Bilanz. Sie gewann in guten 32.51m das Speerwerfen und steigerte sich im Weitsprung auf 5.17m und freute sich mit dieser Leistung über Silber. Ihre Mehrkampfqualitäten bestätigte Zuberbühler mit den Plätzen 4 und 5 im 80m Sprint und über die Hürden. In derselben Kategorie erreichte Mara Schwitter mit 5.01m im Weitsprung Platz 4, konnte aber verletzungshalber in ihren Spezialdisziplinen nicht mehr antreten.

In der Kategorie U 14 war einmal mehr Ambra Corciulo die Überfliegerin. Sie gewann insgesamt 3 Goldmedaillen. Das sportlich überragende Resultat erreichte sie im Hochsprung, sie gewann überlegen mit 1.55m und führt nun auch die nationale Bestenliste an. Im Weitsprung siegte sie in guten 5.02m und über 60m liess sie die gesamte Konkurrenz in 8.47sec hinter sich. Dazu belegte sie im Drehwurf Platz 4 und lief über 600m zu Bronze.

Grossartige steigerte sich in dieser Kategorie auch Nola Zuberbühler, sie überraschte gleich mit 4 persönlichen Bestleistungen. Leider blieb ihr trotz diesen Steigerungen das Podest mit 3 vierten Plätzen teils sehr knapp verwehrt. Im Hochsprung mit guten 1.40m, über die Hürden aber auch über 600m fehlten jeweils nur ganz wenig zum Medaillengewinn. Im Weitsprung reihte sie sich als 10. ein. Leonor Baum bestätigte ihre Fortschritte mit Platz 5 über 600m, Rang 6 über die Hürden und Platz 10 im Sprint.

In derselben Altersklasse überraschte Mauro Marmilich mit der Silbermedaille im Hochsprung mit überquerten 1.38m und dem ausgezeichneten 4. Patz in einem grossen Sprintfeld, dazu belegte er im Weitsprung Rang 7.

In der Kategorie U 12 überragten Selina Eugster mit 6 Platzierungen unter den ersten 10. Überraschend gewann sie Bronze im Sprint, verpasste mit guter neuer Bestleistung von 4.09m das Podest im Weitsprung als 5. knapp, dazu kam Rang 5 im Weitsprung, sowie die Plätze 6 und 7 im Ballwurf und im Kugelstossen. 5 Toptenplatzierungen erzielte Anik Zuberbühler. Die U 12 Athletin gewann Bronze im Drehwurf und lief über 600m als 5. ein. Mit persönlicher Bestleistung sprang sie im Weitsprung au Platz 7 und ergänzte ihre Erfolgsbilanz mit Platz 8 im Ballwurf und Rang 9 im Sprint. Luana Curciulo machte mit Platz 7 im Sprint und Platz 9 im Weitsprung auf sich aufmerksam. Emma Oggenfuss glänzte als Ausdauertalent mit Platz 8 über 600m.

Bei den Knaben der Kategorie U 12 stach das Mehrkampftalent Leo Grunder heraus. Er gewann Bronze im Kugelstossen, verpasste als 4. im Ballwurf eine Medaille äusserts knapp und holte die Plätze 5 im Hochsprung und im Sprint einem grossen Teilnehmerfeld, dazu vervollständigte er seine Erfolge mit Platz 9 im Weitsprung. Leopold Korselt überraschte mit Rang 5 über 600m.

Bei den allerjüngsten Athletinnen stach aus Teufner Sicht Lou Grunder heraus. Sie gewann im Ballwurf Bronze und deutete ihre Vielseitigkeit mit den Rängen 6 und 6 im Weitsprung und Sprint an.

(Bericht und Fotos: Hans Koller)