Über 20 persönliche Bestleistungen für die Nachwuchsathleten

In Willisau, Sarnen und Cham nutzte der Teufner Nachwuchs seine Form frühzeitig zu testen. Die gelang trotz teils widerlichen Bedingens mit vielen persönlichen Bestleistungen hervorragend

Glücklicherweise dürfen nun Athleten unter 20 Jahren wieder Wettkämpfe bestreiten. Gleich mehrere Teufner Leichtathleten peilen in diesem Jahr internationale Ziele an und möchten sich im Mehrkampf für europäische Nachwuchsmeisterschaften im Mehrkampf qualifizieren und nutzten erfolgreich erste Starts für einen Formtest.

Vielversprechend stieg Andrin Huber in Sarnen und Willisau in die Leichtathletiksaison. Mit 5 persönlichen Bestleistungen zeigte der U18 Athlet, dass er mit seinem intensiven Training im TV Teufen zusammen mit der Sportlerschule Appenzellerland auf dem richtigen Weg ist internationale Ziele anzugehen. Im Kugelstossen gewann er in Sarnen mit 14.27 m, im Diskus bestätigte er sein Talent mit 37.07 m und im Speerwurf steigerte er sich mit einem weiteren Sieg auf 54.19 m. Für einen Mehrkämpfer bedeutet die Schnelligkeit die Basis zum Erfolg. Über 100 m steigerte er sich in Wilisau auf 11.68 sec und deutete mit einem 2. Platz über die Hürden an, wie vielseitig er sich steigert.

Ein weiterer Athlet mit grossen Ambitionen ist Cédric Deillon. Der U18 Athlet aus Speicher  gewann in Willisau das Diskuswerfen in neuer persönlicher Bestweite von 38.83 m, belegte im Speerwurf mit 41.96 m und lief über 100m mit 11.94 sec auf Platz 5.

An seine Vorjahreserfolge anzuknüpfen will auch Manuel Gerber. Er gewann in der Kategorie U18 sowohl über 100 m in 11.59 sec als auch im Weitsprung in 6.31 m. Mit Valentin Hofstetter ist ein Sprungtalent zu den Teufnern gestossen. Der amtierende Schweizer Meister im Dreisprung nimmt auch im Weitsprung Fahrt auf und steigerte seine persönliche Bestleistung auf 6.36 m. Über 100 m lief der U20 Athlet in 12.10 ins Ziel und sein Test über die Hürden beendete er als 4.

 

In den weiblichen Kategorien gelang 3 Athletinnen ein erfolgreicher Einstieg in die neue Saison. Sarah Lauper gelang in Sarnen eine ausgezeichnete Steigerung im Speer. Mit 41.68 m belegte sie Platz 6, ihre Fortschritte bestätigte die U18 Athletin im Kugelstossen mit einer Steigerung auf 10.73 m.

Mit Jenice Koller ist eine weitere U18 Athleten mit 2 persönlichen Bestleistungen in die Saison gestartet. Die überraschende Medaillengewinnerin der SM im Vorjahr steigerte sich im Speerwurf auf national beachtliche 45.43 m und erreichte im Kugelstossen trotz Trainingsrückstand mit der Drehstosstechnik 11.17 m, auch sie verdankt ihre Fortschritte dem zusätzlichen Grundlagentraining in der Sportlerschule. Mit 2 weiteren persönlichen Bestleistungen verblüffte auch Chiara Lenzi. Im Weitsprung gewann sie mit 5.38 m und im Kugelstossen steigerte sich die Athletin aus Appenzell auf 9.61 m.

In Cham gingen erstmals auch die Jüngsten an den Start. In grossen Startfeldern lief Ambra Cociulo im Sprint als 5. ein und rangierte sich im Weitsprung auf Platz 6 und im Ballwurf als 9. Luana Corciulo erreichte als 8. im Weitsprung und 10. Im Ballwurf in der Kategorie U12 zwei Toppten Resultate. Moana Schönenberger überzeugte in der Kategorie U14 als 2. im 1000 m Lauf mit neuer persönlicher Bestzeit und Platz 2, ihre Fortschritte bestätigte sie mit 2 weiteren Bestleistungen im Sprint und im Ballwurf.

(Bericht und Fotos: Hans Koller)