Erfolgreicher Teufner Nachwuchs an den Nachwuchsschweizermeisterschaften in Frauenfeld

Mit 2 Meistertitel und 2 weiteren Medaillen setzte der TV Teufen an den Nachwuchsmeisterschaften U20/U23 in Frauenfeld seine Erfolgsserie fort.

Exploit von Miryam Mazenauer im Kugelstossen
Eine Glanzleistung realisierte die Kugelstösserin Miryam Mazenauer. Nach verhaltenem Start steigerte sich die Absolventin der Sportlerschule Appenzellerland auf sensationelle Art. In ihrem besten Versuch wuchtete sie die 4 kg schwere Kugel 15,86 m weit, womit sie ihre persönliche Bestleistung von 15,44 m (indoor) regelrecht pulverisierte. Nur drei Schweizerinnen haben jemals weiter gestossen.

Ehammer gewinnt im Weitsprung
Simon Ehammer setzte seinen Höhenflug im Weitsprung fort. Mit 7.91 m kam er trotz Gegenwind nahe an seine Bestleistung heran und gewann überlegen. Im Sprint stiess er auf starke Konkurrenz, nach einem Sieg im Vorlauf reichten gute 10.75 sec zum Gewinn der Bronzemedaille. Am Sonntag liess er im Vorlauf über die Hürden mit 13.89 sec aufhorchen. Im Final lag er lange in Führung und riskierte gegen Schluss gar viel und blieb an einer Hürde hängen und stürzte.

Nicole Höhener mit Silber im Dreisprung
Die routinierte U23 Athletin Nicole Höhener nahm bereits zum 8. Mal an nationalen Titelkämpfen teil und konnte in Frauenfeld einmal mehr ihre Wettkampfstärke ausspielen und im richtigen Zeitpunkt ihre Bestform abrufen. Als Drittbeste zum Dreisprung angetreten, zeigte sie ihre besten Sprünge gleich zum Auftakt des Wettkampfes und gewann  mit 11.62 m die Silbermedaille.

Den Weitsprung nahm sie als sechstbeste Athletin in Angriff, auch in diesem Wettkampf profitierte sie von ihrer Wettkamperfahrung uns steigerte sich im wichtigsten Wettkampf trotz starkem Gegenwind auf 5.72 m und belegte damit Rang 5.

Über 100 m verfehlte die angehende Primarlehrerin trotz neuer persönlicher Bestzeit von 12.73 den Final um eine winzige Hundertstelsekunde.

Thomas Koller erstmals über 40 m im Diskuswurf
Bereits zum 8. Mal startete der U23 Athlet Thomas Koller an nationalen Titelkämpfen. Wie in den Vorjahren gelang ihm wiederum am wichtigsten Wettkampf eine Steigerung. Er verbesserte sein Bestweite um 1m auf 40.18 m, was ihn auf den undankbaren 4. Platz brachte, die Medaille verpasste er um winzige 33 cm.

Erfolgreiche Tests in Tübach
Die Titelkämpfe für die Kategorien U16 und U18 finden am 5.und 6. September in Lausanne statt. Gleich in mehreren Disziplinen wird Cédric Deillon Medaillenchancen an den Start gehen. In Tübach überzeugte er mit neuer persönlicher Bestweite im Diskuswurf mit 46.13 m, damit gewann er überlegen und belegt aktuell in der Schweizer Bestenliste Rang 2. Im Speerwurf verbesserte er sich auf 49.05 m, gewann in Tübach ebenfalls und stösst national auf Rang 3 vor. Im Weitsprung bestätigte er seine gute Form mit einem Sieg mit 6.26 m.

Die U16 Athletin Chiara Lenzi bestätigte ihren Formanstieg mit einer Verbesserung der persönlichen Bestleistung über die Hürden und einem Sieg im Sprint. In der gleichen Altersklasse steigerte sich Jana Lauper über die Hürden auf gute 12.66 sec und belegte Rang 3 im Speerwurf mit 34.09 m. Gleich 2 persönliche Bestleistungen erzielte auch Roman Frischknecht. Er siegte über die Hürden mit 14.81 sec und steigerte sich im Diskuswurf auf 35.49 m. Amelia Widmer verbesserte sich im Speerwurf auf 33.18 m und belegte damit Rang 4.

(Bericht: Hans Koller)