Interner Nachwuchstest für Leichtathleten

Nachdem die geplanten Ausscheidungen für den Swiss Athletic Sprint und den Ausscheidungen für den UBS Kids Cup abgesagt werden mussten, organisierte der TV Teufen interne Wettkämpfe um dem Nachwuchs Standortbestimmungen ihrer Form zu ermöglichen

UBS Kids Cup – die Talentschmiede
Im UBS Kids Cup finden in diesem Jahr weder kantonale noch nationale Finalwettkämpfe statt. Die örtlichen Resultate gelangen direkt in eine nationale Bestenliste, aus der zum Saisonende die besten 25 pro Kategorie ausgezeichnet werden. Gleich mehrere Teufner nutzte die Chance sich aktuell vorne einzureihen.

In der ältesten Kategorie M 15 wurde Cédric Deillon seiner Favoritenrolle gerecht, er gewann in Teufen mit 2570 Punkten und führt damit auch national. Wie stark die Teufner in dieser Kategorie sind unterstrichen Manuel Gerber mit 2454 Punkten, national Rang 3 und Roman Frischknecht mit 2316 Punkten und national aktuell liegt er aktuell auf dem 4. Platz.

Der Schweizer Seriensieger Jeremiah Mundy gewann in Teufen überlegen mit 2007 Punkten und liegt national aktuell auf Platz 2. Shawn Mundy erreicht in Kategorie M11 1346 Punkte, was aktuell national Rang 14 gleichkommt. In den jüngeren Kategorien reift mit Nevio Camiu ein weiteres Mehrkampftalent heran. Er gewann mit 1288 Punkten und liegt damit national auf dem 3. Platz. Nino Grunder siegte bei den jüngsten mit 989 Punkte, was national Rang 16 gleichkommt.

In den weiblichen Kategorien bestätigte in der Kategorie W15 Jenice Koller ihre Fortschritte, sie gewann mit 2319 Punkten und sieht sich national auf dem 5. Platz. In der Kategorie W14 verfügen die Teufner über gleich mehrere talentierte Mehrkämpferinnen. Siegerin mit 2501 Punkten wurde die starke Sprinterin Chiara Lenzi, damit führt sie aktuell auch die nationale Rangliste überlegen an. Jana Lauper mit 2082 Punkten sieht sich national auf Platz 14 und Amelia Widmer reiht sich auf Rang 16 ein. In der Kategorie W12 gewann in einer grossen internen Gruppe Rina Zuberbühler. In der Kategorie W11 schloss Ambra Corciulo mit 1696 Punkten an ihre Vorjahreserfolge an, sie liegt national auf Rang 4. Mit guten Punktzahlen gewannen bei in den jüngsten Kategorien Nola Zuberbühler, Selina Eugster und Anik Zuberbühler.

SM Limitenjagd für die älteren
Im Rahmen dieses UBS Kids Cup Wettbewerbes testeten auch die älteren Kategorien hinsichtlich der nationalen Meisterschaften ihre Form. Erfreulich waren die Steigerungen von Nicole Höhener im Weitsprung auf 5.50 m und Manuel Weibel mit 6.48 m. Dreispringer Valentin Hofstetter bestätigte seine Fortschritte mit 6.10 m im Weitsprung. Im Speerwurf unternahm Marc Höhener einen weiteren Anlauf die SM Limite zu erreichen. Mit 46.74 m übertraf er diesmal den geforderten Wert von 45 m klar. Sarah Lauper erfüllte den erhofften SM Wert mit 36.84 m ebenfalls. In der Kategorie U16 scheiterten Jenice Koller und Jana Lauper knapp an den geforderten Werten.

Im Kugelstossen übertraf überraschend Lorena Lenzi mit 11.74 m den geforderten SM Wert.

Bei den Aktiven verbesserte Manuel Weibel im Kugelstossen seine Bestleistung auf gute 12.40 m. Die Mehrkämpferin Antonia Gmünder verblüffte mit national hervorragenden 14.52 sec über 100 Meter Hürden.

(Bericht: Hans Koller, Beitragsbild: Urs Siegwart, Berichtfotos: Hans Koller)