Erfolgreicher Saisonabschluss für Teufner Leichtathleten

An den Schweizer Meisterschaften im Mannschaftsmehrkampf (LMM) gelang es den Teufner Leichatathleten ihr Potential nochmals erfolgreich im Wettkampf umzusetzen. Mit der Goldmedaille bei den Aktiven und 2 Silbermedaillen in den Nachwuchskategorien gehörten sie wiederum zu den erfolgreichsten Vereinen des Schweizerischen Turnverbandes

Mehrkampf – die Basis der Teufner Leichtathleten
Die Leichtathletikriege des Turnvereins Teufen trainiert weiterhin vielseitig, das heisst Mehrkampf bildet die Grundlage zum Erfolg. Nach den Medaillen in den Einzeldisziplinen wuchs das Team um den Hauptverantwortlichen Karl Wyler am CH Final in Adliswil nochmals über sich hinaus. Diese grossen Erfolge sind auch die Früchte einer idealen Ergänzung des TV Teufen zusammen mit der Sportlerschule Appenzellerland, absolvieren doch 7 der aktuellen Medaillengewinner/innen die Sportlerschule in Teufen.

Souveränes Männerteam
Das Männerteam konnte nach längerem Unterbruch wieder an die Grosserfolge der früheren Jahre anschliessen. Sie gewannen mit beinahe 1000 Punkte Vorsprung den Meistertitel, mit einer Steigerung von rund 400 Punkten gegenüber der Qualifikationsrunde. Mit 15697 Punkten erreichten die Mittelländer eine selten erreichte Punktzahl.

Überragend einmal mehr war Simon Ehammer mit einem überlegenem Sieg in der Einzelwertung. Mit 2.00m im Hochsprung, 7.68m im Weitsprung und 15.90m mit der 5kg Kugel liess er nochmals seine Klasse aufblitzen. Als zweitbester Teufner brillierte Domenik Meier mit hervorragenden 2.46 min über 1000m und 1.80m im Hochsprung. Fabian Weibel gelang mit der dritthöchsten Punktzahl eine Steigerung in allen Disziplinen. Das 4. zählbare Resultat lieferte Marco Hauswirth dank starkem Sprint. Das Team vervollständigten Remo Zellweger und Jan Wyler.

Männlicher Nachwuchs mit enormer Steigerung
Die U 16 Athleten qualifizierten sich mit 9863 Punkten für die Finalwettkämpfe in Adliswil. In nationaler Konkurrenz trieben sich die Teams zu Höchstleistungen an. Schlussendlich steigerten sich die Teufner auf 11704 Punkte, was knapp 200 Punkte Rückstand den 2. Platz ergab. Bester Punktesammler war Cedric Deillon mit hervorragenden Sprüngen von 1.70m im Hochsprung und 5.97m im Weitsprung. Dicht dahinter folgte im Manuel Gerber dank zweitbester Sprintzeit des Tages. Die  weiteren notwendigen Punkte zum hervorragenden Teamresultat lieferten Roman Frischknecht und Nicolas Truijens. Weiter zum Erfolgsteam gehörten Maurice Thome und Livio Piccolotto.

U16 weiblich mit zusätzlicher Silbermedaille
Das weibliche Team 16 startete als Qualifikationssiger in diesen Final. Verletzungsbedingt konnten aber nicht alle ihre Beststleistungen abrufen. In einem spannenden Positionskampf konnten die Teufnerinnen aber den 2. Platz bis zum Schluss verteidigen. Beste Punktesammlerin war Lorena Lenzi mit 5.06m im Weitsprung und persönlicher Bestleistung von 11.00m im Kugelstossen, gefolgt von Jana Diethelm dank starkem 800m Lauf. Die weiteren notwendigen Punkte zum Podestplatz lieferten Jana Lauper und Chiara Cassasola. Das Team ergänzten Larissa Altherr und Sarah Lauper.

Mixed Team Aktive auf Rang 5.
Als 4. Teufner Team stieg die Mixed Mannschaft der Aktiven schon am Freitag in den Wettkampf. Als 7. der Qualifikation hoffte auch dieses Team auf einen Podestplatz. In hochstehender Konkurrenz gelang den 6 Teufnern eine Steigerung um 800 Punkte, dies reichte schlussendlich zum 5. Schlussrang, es fehlten schlussendlich aber  600 Punkte zum Podest. Beste Punktesammler in diesem Team waren die Routiniers Thomas Koster und Nicole Höhener, wertvolle Punkte zu dieser Leistungssteigerung trugen auch Remo Zellweger und Lea Ehammer bei, Marc und Alexandra Höhener vervollständigten dieses Team.

(Bericht und Fotos: Hans Koller)