Am Samstag, 11. Mai 2019, gingen insgesamt 23 Turnerinnen des TV Teufen beim Appenzeller Geräteturnwettkampf in Herisau an den Start. Mit 4 Auszeichnungen und einer Goldmedaille konnten sie an ihre bisherigen Erfolge des Geräteturntages in Schönengrund-Wald vom März 2019 anknüpfen.

In der Kategorie der jüngsten Teilnehmerinnen (K1) gelang es Cinja Schelling (Rang 12) und Hannah Gschwend (Rang 17), mit tollen Leistungen ihr Potenzial am Wettkampf voll abzurufen und sich damit eine verdiente Auszeichnung zu sichern. Mit ebenfalls guten Leistungen verfehlte Anina Graf die Auszeichnungsränge mit ihrem 26. Rang um nur gerade 0.20 Punkte. Nach ihr konnten Selma Degen mit Rang 36, Lynn Bottlang mit Rang 38 und Sarah Häberli mit Rang 43 gute Plätze im Mittelfeld des rund 70 Teilnehmerinnen umfassenden Feldes sichern.

K1 und K2

In der Kategorie K2 gingen 7 Turnerinnen des TV Teufen an den Start. Dabei gelang es vor allem Jasmin Aemisegger, ihre guten Trainingsleistungen zu bestätigen, so dass sie dank ihres guten 17. Ranges eine Auszeichnung mit nach Hause nehmen durfte. Nach ihr reihten sich Kuleni Graf (Rang 30), Tanja Graf (Rang 34), Enya Greutmann (Rang 38) und Anna Enzler (Rang 40) ein.

 

Leonie Hochreutener zu Oberst auf dem Podest

In der nächst höheren Kategorie (K3) boten alle drei Turnerinnen sehr gute Leistungen. Léonie Hochreutener konnte sich mit ausgezeichneten Leistungen in ihrer Kategorie durchsetzen und eine weitere Goldmedaille erkämpfen. Ebenfalls mit einer tollen Performance brillierte Lina Keel; sie platzierte sich auf dem guten 13. Rang und konnte hiermit eine weitere Auszeichnung holen. Mit durchwegs guten Leistungen konnte sich Anna Sütterle mit Rang 39 einen Platz im Mittelfeld sichern.

K3 Turnerinnen

Im K4 rangierten sich Olivia Moretto auf  dem guten Rang 22, gefolgt von Aline Breitenmoser auf Rang 34 und Zoe Marti auf Rang 37.

 

Im K5 traten mit Saskia Tanner und Monika Mayer zwei Turnerinnen des TV Teufen an. Durch solide Leistungen konnten sie sich auf den Rängen 23 und 29 platzieren.

Alexandra Höhener schloss alsdann als einzige Vertreterin des K6 die Frühlingsmeisterschaft für den TV Teufen mit einer ausgezeichneten Bodenübung und weiteren tollen Übungen auf Rang 7 ab und verfehlte eine Auszeichnung um nur gerade 0.40 Punkte.

Alexandra Höhener am Boden

 

Roland Hochreutener