4 Finalplätze für die Mädchen am Nachwuchsmeeting in St. Gallen

Mit dem gutbesetzten nationalen Nachwuchsmeeting in St. Gallen haben auch die Kategorien U 14 und jünger ihre Hallensaison abgeschlossen. In Startfeldern bis zu 100 Athleten erreichten die Teufner mit mehreren Finalplätzen beachtenswerte Ergebnisse, auch wenn diesmal Podestplätze trotz vielen neuen persönlichen Bestleistungen ausblieben.

Ambra Corciulo bestätigt ihr Talent
Die herausragendsten Ergebnisse gelangen in der Kategorie U 12 Ambra Corciulo. Im Hochsprung überquerte sie die Latte auf 1.22m und reihte sich als 7 ein. Im Sprint mit 120 Mädchen am Start erreichte Ambra im C Final Rang 7. Ihre Vielseitigkeit unterstrich sie mit Platz 12 im Kugelstossen und Rang 18 im Weitsprung.

Immer schneller wird in der gleichen Kategorie Rina Zuberbühler. Mit persönlicher Bestleistung qualifizierte sie sich als Vorlaufsdritte für den B Final, in dem sie 8. das Ziel überquerte. Ihre Schnelligkeit nutzte Rina auch im Weitsprung, in dem sie als 11. mit persönlicher Bestleitung ein Toppklassierung nur knapp verfehlte.

Im Kugelstossen machte Moana Schönenberger mit Rang 17 auf sich aufmerksam.

Tarja Zuberbühler mit Fortschritten in der Kategorie U 14
Schnell unterwegs im Athletikzentrum war auch Tarja Zuberbühler. Als Vorlaufssiegerin durfte sie im B Final nochmals antreten und lief als 7. über die Ziellinie. Ihre Schnelligkeit setzte sie über die Hürden mit Rang 8 im B Final hervorragend um und im Hochsprung überquerte sie die Latte über 1.30m, was ihr Rang 16 eintrug.

Trotz vielen persönlichen Bestleistungen konnten die Knaben noch nicht an die Vorjahreserfolge anschliessen. Das beste Resultat gelang Nico Kalberer im Weitsprung mit dem 11. Platz. Nino Camiu und Jannick Kalberer beendeten den Weitsprung auf den Plätzen 12 und 17.

(Bericht: Hans Koller, Foto: Urs Siegwart)