Sensationelle Steigerung in der Halle im Siebenkampf

An diesem Wochenende startete der U 20 Athlet Simon Ehammer erfolgreich an den österreichischen Landesmeisterschaften im Mehrkampf in Linz. Mit 4 Siegen startete der Nachwuchs in Eschen in die neue Saison.

Mit ehrgeizigem Ziel angereist
Simon Ehammer war mit seinem Trainer Karl Wyler mit dem ehrgeizigen Ziel den Schweizer Rekord im Hallensiebenkampf der Kategorie U 20 zu verbessern ins österreichische Linz gereist.

Mit 7.11sec über 60m und 7.36m im Weitsprung startet er solid. Steigern konnte er sich im Kugelstossen auf achtbare 13.50m, im Hochsprung überquerte der Steiner Athlet 1.97m, schnell auch die Hürdenzeit mit 7.96m. Im Stabhochsprung erreichte er mit 4.70m eine Schweizer Saisonbestleistung. In 3.04 min kämpfte er sich in seiner schwächsten Disziplin dem 1000m Lauf ins Ziel. Mit diesen Toppleistungen verbesserte Ehammer die alte Schweizer Bestmarke gleich um 58 Punkte auf hervorragende 5620 Punkte.

Mazenauer erfolgreich in Chemnitz
Für die Kugelstösserin Miryam Mazenauer gilt es im Moment so viel Wettkamperfahrung wie möglich zu sammeln. Nach Magglingen startete sie dieses Wochenende im deutschen Chemnitz um sich international vergleichen zu können. Mit 12.89m bestätigte sie die Fortschritte mit der Drehstosstechnik. Leider übertrat sie beim letzten Stoss über 13m knapp. In einem starken internationalen Feld reichte dies zu Rang 8.

Erfolgreicher Start für Nachwuchs in Eschen
Der Nachwuchs stieg erfolgreich in Eschen an den liechtensteinischen Crossmeisterschaften in die neue Saison. Ausdauertalent Nico Kalberer aus Gais siegte überlegen in der Kategorie U 14, seine Zeit reichte auch zum 1. Platz in der nächst höheren Kategorie U 16. Immer besser schneidet auch sein Bruder Yannick im Laufbereich ab. Er gewann in der Kategorie U 12. Bei den Mädchen dominierte Tarja Zuberbühler die internationale Konkurrenz klar, den undankbaren 4. Platz belegte Jael Masina.

Gar einen Doppelsieg feierten die Teufner in der Kategorie U 12. Ambra Corciulo siegte vor Moana Schönenberger. Nela Masina lief in dieser Kategorie auf Rang 9. Nela Masina schaffte Platz 10 und Luana Corciulo lief als 13. in der Kategorie U 10 ein.

(Beitragsbild: Urs Siegwart, Podestfotos: Andrea Koster, Bericht: Hans Koller)