Der Wettergott meinte es dieses Jahr gut mit uns. Bereits am ersten angesagten Datum am 8. Mai konnten wir unsere Halbtageswanderung durchführen. Elf Frauen wanderten bei sommerlichen Temperaturen ab St. Gallen-Heiligkreuz durch das schmale Galgentobel der Steinach entlang Richtung Mörschwil. Der Legende nach fand der irische Mönch Gallus im Jahr 612 durch dieses Tobel den Weg in die spätere Stadt St. Gallen. Nach gut 1 ½ Stunden erreichten wir das Etappenziel Mörschwil. In der beliebten und bekannten Bäckerei-Konditorei Füger machten wir es uns im Garten bequem. Wir genossen die feinen, hausgemachten Glaces und das schöne Ambiente.

Frisch gestärkt, folgten wir dem Weg durch Obst- und Beerenkulturen, die Weiler Beggetwil und Hundwil nach Tübach. Nach einer kurzen Rast gings weiter nach Horn. Im Garten des Hotels Bad Horn liessen wir es uns bei einem wunderbaren Abendessen und einem feinen Glas Wein gut gehen. Ein Pianist verwöhnte uns mit lieblichen Klängen und der Bodensee trug dazu bei, dass wir uns wie in den Ferien fühlten.

Das Postauto brachte uns sicher über St. Gallen nach Teufen zurück.

 

Mägi Schmidt